---
mp3
who the?
where the?
how the?
what the?
Was Phase Ist
Geschichte

Jan Not Jackson verbinden mit ihrer Musik Old-School-HC sowie Thrashcore mit Midtempo, metallischen, experimentellen und rockigen Einflüssen.

Mit ihrem massiven und heftigem Sound, der auch bei äußerst schnellen Passagen Klarheit und Prägnanz erkennen lässt bewegen sie sich mit ausgeprägter Experimentierfreude in musikalischen Extrembereichen, wobei dieser Eindruck durch den aggressiven und kompromißlosen Gesang zusätzlich verstärkt wird.

Textlich geht es vornehmlich um persönliche Erfahrungen und Probleme, die in den entsprechenden Songs ihre Verarbeitung finden, teilweise aber auch um die kritische Reflektion gesellschaftlicher und politischer Vorgänge. Darüber hinaus werden in den Texten häufig auch Entwicklungen thematisiert, die sich in der Hardcore- und Punkrock-Szene vollziehen.

 

Die Band wurde Ende des Jahres 1999 zunächst als Projekt gegründet. Gitarrist Jan Schulz und Sänger Jan Welke hatten zuvor in der Band Cathode Ray Mission gespielt, die sich musikalisch an Thrashcore-Bands wie Cryptic Slaughter, D.R.I. und Attitude Adjustment orientierten. Der zweite Gitarrist Deacon hatte zuvor in den Bands Malicious Vandalism, Spoutmouth, Karbunkle, Fathead, und Lunk gespielt. Der Bassist Robert Sommer hatte ebenfalls zuvor in verschiedenen Musikprojekten mitgewirkt, u.a. gemeinsam mit Sänger Jan Welke in der Band Indoctrinated.

Im Laufe des Jahres 2001 kam es bedingt durch das Ausscheiden Jan Weymanns aus der Band zu einer Reihe von Umbesetzungen. Den Schlagzeugpart übernahm in dieser Zeit zunächst Hennrick Noack. In dieser Besetzung wurde Ende 2001 ein 3 Songs umfassendes Demo aufgenommen.

Ende 2002 kam Jan Schultz in die Band zurück, übernahm aber von nun an den Schlagzeugpart. Kurze Zeit später stieß dann Ohyun Kwon als zweiter Gitarrist hinzu.

Im Februar 2005 fanden nun mit G&S Productions Studioaufnahmen statt. Die daraus entstandene CD trägt den Titel "Jan Not Jackson". Neben den 5 neuen der insgesamt 9 Songs finden sich ältere Songs aus der Frühzeit der Band, z.b. "zero-self".